Neuanfang in Bezirksliga

FC Elmshorn plant nach 0:7 gegen Nienstedten für die Zeit nach dem Abstieg

Auf diese Premiere hätte man beim FC Elmshorn wohl am liebsten verzichtet. Erstmals spielte der Noch-Fußball-Landesligist am Freitagabend beim 0:7 (0:4) gegen den SC Nienstedten mit drei Torleuten. Knut-Ole Mohr war der Unglückselige, der den Ball sieben Mal aus dem eigenen Netz fischen musste. Einen davon hatte ihm sein von Anfang an als rechter Außenverteidiger aufgebotene Ersatzmann Dennis Schulz mit der Brust hineingelegt. Moritz Junge streifte sich in der Halbzeitpause das grüne Trikot mit der Rückennummer 25 über um den angeschlagenen Jannick Prien zu ersetzen. Bereits im Laufe der ersten Halbzeit hatten Phi Duong (offene Blase am linken Fuß) und Emmanuel Kwakye (Adduktorenzerrung) vorzeitig das Feld geräumt. Die A-Jugendlichen Albert Revutskiy und Alan Kado kamen so zu ihrem – freudlosen – Landesliga-Debüt.

Die Zukunft des Clubs wird sich in der Bezirksliga abspielen. Stefan Weckwert, der Freitag die Kapitänsbinde trug, gab nach Schlusspfiff ein Treuebekenntnis auch im Abstiegsfall ab. „Ich bleibe auf jeden Fall“, bekräftigte der Innenverteidiger, der auf einen Neuanfang mit „jungen Leuten und ein paar alten Hasen“ hofft. „Wir haben viele Ideen. Es wird sich einiges tun“, versprach er ohne Details zu nennen. Dazu wird der neue Sportliche Leiter Daniel Witt noch zahlreiche Gespräche führen müssen. Kwakye betonte, einen Vertrag nur für die Landesliga unterschrieben zu haben. Ein Treuebekenntnis war das nicht.

 Quelle: www.shz.de/23407092 ©2019

Pokal


Platzsperren

Platzsperren in der Sommerpause.

Wilhelmstraße

20.05 - 07.07

Ramskamp 2   

10.06 - 28.07

Ramskamp 1   

01.07 - 18.08

Neues vom HFV

Hamburgs Fußball zeigt Flagge gegen Rassismus und Gewalt

Ergebniseingabe
Vereinsspielplan
Sponsoren
  • Holz Junge

  • Marktkauf

  • mbe

  • Kremer Glismann

  • Nordhausen

  • Stadtwerke Elmshorn

  • Pape-Rahn

  • FTSV Sportheim

  • KS Autoglas

  • Wittorf

  • Autohaus

  • EBE

Neuanfang in Bezirksliga

FC Elmshorn plant nach 0:7 gegen Nienstedten für die Zeit nach dem Abstieg

Auf diese Premiere hätte man beim FC Elmshorn wohl am liebsten verzichtet. Erstmals spielte der Noch-Fußball-Landesligist am Freitagabend beim 0:7 (0:4) gegen den SC Nienstedten mit drei Torleuten. Knut-Ole Mohr war der Unglückselige, der den Ball sieben Mal aus dem eigenen Netz fischen musste. Einen davon hatte ihm sein von Anfang an als rechter Außenverteidiger aufgebotene Ersatzmann Dennis Schulz mit der Brust hineingelegt. Moritz Junge streifte sich in der Halbzeitpause das grüne Trikot mit der Rückennummer 25 über um den angeschlagenen Jannick Prien zu ersetzen. Bereits im Laufe der ersten Halbzeit hatten Phi Duong (offene Blase am linken Fuß) und Emmanuel Kwakye (Adduktorenzerrung) vorzeitig das Feld geräumt. Die A-Jugendlichen Albert Revutskiy und Alan Kado kamen so zu ihrem – freudlosen – Landesliga-Debüt.

Die Zukunft des Clubs wird sich in der Bezirksliga abspielen. Stefan Weckwert, der Freitag die Kapitänsbinde trug, gab nach Schlusspfiff ein Treuebekenntnis auch im Abstiegsfall ab. „Ich bleibe auf jeden Fall“, bekräftigte der Innenverteidiger, der auf einen Neuanfang mit „jungen Leuten und ein paar alten Hasen“ hofft. „Wir haben viele Ideen. Es wird sich einiges tun“, versprach er ohne Details zu nennen. Dazu wird der neue Sportliche Leiter Daniel Witt noch zahlreiche Gespräche führen müssen. Kwakye betonte, einen Vertrag nur für die Landesliga unterschrieben zu haben. Ein Treuebekenntnis war das nicht.

 Quelle: www.shz.de/23407092 ©2019

Pokal


Platzsperren

Platzsperren in der Sommerpause.

Wilhelmstraße

20.05 - 07.07

Ramskamp 2   

10.06 - 28.07

Ramskamp 1   

01.07 - 18.08

Neues vom HFV

Hamburgs Fußball zeigt Flagge gegen Rassismus und Gewalt

Ergebniseingabe
Vereinsspielplan
Sponsoren
  • Holz Junge

  • Marktkauf

  • mbe

  • Kremer Glismann

  • Nordhausen

  • Stadtwerke Elmshorn

  • Pape-Rahn

  • FTSV Sportheim

  • KS Autoglas

  • Wittorf

  • Autohaus

  • EBE

Neuanfang in Bezirksliga

FC Elmshorn plant nach 0:7 gegen Nienstedten für die Zeit nach dem Abstieg

Auf diese Premiere hätte man beim FC Elmshorn wohl am liebsten verzichtet. Erstmals spielte der Noch-Fußball-Landesligist am Freitagabend beim 0:7 (0:4) gegen den SC Nienstedten mit drei Torleuten. Knut-Ole Mohr war der Unglückselige, der den Ball sieben Mal aus dem eigenen Netz fischen musste. Einen davon hatte ihm sein von Anfang an als rechter Außenverteidiger aufgebotene Ersatzmann Dennis Schulz mit der Brust hineingelegt. Moritz Junge streifte sich in der Halbzeitpause das grüne Trikot mit der Rückennummer 25 über um den angeschlagenen Jannick Prien zu ersetzen. Bereits im Laufe der ersten Halbzeit hatten Phi Duong (offene Blase am linken Fuß) und Emmanuel Kwakye (Adduktorenzerrung) vorzeitig das Feld geräumt. Die A-Jugendlichen Albert Revutskiy und Alan Kado kamen so zu ihrem – freudlosen – Landesliga-Debüt.

Die Zukunft des Clubs wird sich in der Bezirksliga abspielen. Stefan Weckwert, der Freitag die Kapitänsbinde trug, gab nach Schlusspfiff ein Treuebekenntnis auch im Abstiegsfall ab. „Ich bleibe auf jeden Fall“, bekräftigte der Innenverteidiger, der auf einen Neuanfang mit „jungen Leuten und ein paar alten Hasen“ hofft. „Wir haben viele Ideen. Es wird sich einiges tun“, versprach er ohne Details zu nennen. Dazu wird der neue Sportliche Leiter Daniel Witt noch zahlreiche Gespräche führen müssen. Kwakye betonte, einen Vertrag nur für die Landesliga unterschrieben zu haben. Ein Treuebekenntnis war das nicht.

 Quelle: www.shz.de/23407092 ©2019

Pokal


Platzsperren

Platzsperren in der Sommerpause.

Wilhelmstraße

20.05 - 07.07

Ramskamp 2   

10.06 - 28.07

Ramskamp 1   

01.07 - 18.08

Neues vom HFV

Hamburgs Fußball zeigt Flagge gegen Rassismus und Gewalt

Ergebniseingabe
Vereinsspielplan
Sponsoren
  • Holz Junge

  • Marktkauf

  • mbe

  • Kremer Glismann

  • Nordhausen

  • Stadtwerke Elmshorn

  • Pape-Rahn

  • FTSV Sportheim

  • KS Autoglas

  • Wittorf

  • Autohaus

  • EBE